Archivierter Artikel vom 13.09.2011, 14:21 Uhr
Plus
Westerburg

Freispruch für Staubsaugervertreter

Zwei Staubsaugervertreter sind am Amtsgericht in Westerburg vom Tatvorwurf des Betruges freigesprochen worden. Den 56 und 44 Jahre alten Männern war zur Last gelegt worden, am 16. März vergangenen Jahres einem betagten Ehepaar in einem Ort in der Verbandsgemeinde Hachenburg eine gebrauchte elektronische Staubsaugerbürste nebst Adapter als Neuware zum Preis von 139 Euro verkauft zu haben. Für das Gericht stand fest: Die Angeklagten waren es nicht. Und: Im vorliegenden Fall sei sogar zweifelhaft gewesen, ob überhaupt ein Betrug begangen wurde, machte Strafrichter Hans Helmut Strüder deutlich.

Lesezeit: 2 Minuten