Archivierter Artikel vom 03.03.2021, 18:45 Uhr
Bellingen

Frau vor Feuertod gerettet: Mitbewohner in Bellingen handelte geistesgegenwärtig

Eine Frau ist in der Nacht zum Mittwoch gegen 1.30 Uhr während eines Feuers in Bellingen von einem Mitbewohner aus ihrem völlig verqualmten Schlafzimmer gerettet worden. Mit Brandverletzungen und einer Rauchgasvergiftung wurde sie an der Einsatzstelle durch den Rettungsdienst und einen Notarzt versorgt und anschließend ins Krankenhaus transportiert.

Bei einem Brand in Bellingen konnte eine Frau vor dem Feuertod gerettet werden.
Bei einem Brand in Bellingen konnte eine Frau vor dem Feuertod gerettet werden.
Foto: Feuerwehr Bellingen
Die Feuerwehr konnte den Brand, der im Schlafzimmer ausgebrochen war, schnell löschen. Hierzu wurden zwei Atemschutztrupps eingesetzt. Bei dem Brand wurde ein Wasserbett beschädigt, das unkontrolliert auslief. Das Wasser konnten die Feuerwehrleute mit Behältnissen aufgefangen. Die beschädigte Wassermatratze wurde aus dem Gebäude gebracht. Der Einsatz war für die Feuerwehr gegen 4 Uhr Uhr beendet. Die Brandursache ist unbekannt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Bellingen, Langenhahn und Hintermühlen mit 27 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen sowie Rettungswagen, Notarzt und Polizei. wez