Archivierter Artikel vom 05.12.2021, 11:43 Uhr
Westerburg

Fotowettbewerb des Verschönerungsvereins: Kalender mit tollen Bildern bestückt

In diesem Jahr gibt der Verschönerungsverein mit finanzieller Unterstützung durch die Sparkasse Westerwald-Sieg erneut einen Jahreskalender mit ausgewählten Motiven aus Westerburg heraus. Zum wiederholten Male wurde ein Fotowettbewerb ausgeschrieben. Ausgewählt wurden Bilder von Barbara Bathe aus Westerburg, Anne Herrig aus Höhr-Grenzhausen, Rainer Perlik aus Seck, Steffen Reineck aus Seck, Esther Vogel aus Bilkheim und Horst Wengenroth aus Westerburg.

Foto: Ulrike Preis

„Wir haben eine bunte Auswahl bekommen“, freut sich der Vorsitzende des Verschönerungsvereins Westerburg, Janick Pape, und fährt fort: „Es waren sehr viele schöne Motive und Perspektiven dabei, was uns die Auswahl nicht leicht machte“. Auswählt wurden verschiedene Fotografien von den Westerburger Wahrzeichen.

Mehrfach zu sehen ist das Schloss, teilweise auch zusammen mit der Schlosskirche. Das Burgmannenhaus schmückt zunächst den März. Im Juli rückt es eher in den Hintergrund und stellt die große Glocke auf dem Burgmannenplatz in den Fokus. In der Maisonne steht das Mahnmal am Katzenstein. Aus der Vogelperspektive zieht die Liebfrauenkirche auf dem Berg Reichenstein im Oktober den Betrachter in ihren Bann.

Zum Jahresabschluss ist das illuminierte Weihnachtsmärchenspiel des Verschönerungsvereins im Dezember präsent. Von hoch oben sieht man den Mittwochsmarkt mit seinen Verkaufsständen im April. Dass es in Westerburg gleich mehrere sehenswerte Brunnen gibt, dieser Anblick ist auf drei Monatsblättern zu genießen. Im Juni ist der Brunnen am Burgmannenhaus aus einer besonderen Perspektive zu sehen. In der Augustsonne strahlt der Partnerschaftsbrunnen auf dem Alten Markt und im September ziehen die Glücksschlösser auf dem Brunnen am Schloss die Blicke auf sich.

„Ob bei Sonnenschein, mit weißen Wolken im Hintergrund oder im tiefsten Winter bei Schnee und Lichterglanz, die Aufnahmen führen den Betrachter durch alle Jahreszeiten“, freut sich der Vereinsvorsitzende. Dieser Tage konnte er die Gewinner im Ratssaal der Stadt Westerburg begrüßen. Er beglückwünschte sie und überreichte ihnen als Dankeschön einen Jahreskalender und ein Geschenk.

Für ihr Engagement und dafür, dass sie ihre schönen Bilder zur Verfügung gestellt hatten, sprach er seinen besonderen Dank aus. Sein Dank galt aber auch den übrigen Teilnehmern des Fotowettbewerbs. „Leider konnten wir nicht alle Einsendungen berücksichtigen“, bedauerte Pape. „Es wäre schön, wenn Sie in den nächsten Monaten alle wieder auf Motivsuche gehen und sich für den Kalender 2023 bewerben“, sprach der Vorsitzende bereits einen neuen Wettbewerb aus.

In seiner Ansprache informierte Janick Pape auch über den Verschönerungsverein Westerburg, der Herausgeber des Kalenders ist und der in den vergangenen Jahren immer wieder auch Spielgeräte für die Spielplätze in der Stadt und den Stadtteilen angeschafft hat. Im vergangenen Jahr wurden auf Initiative des gemeinnützigen Vereins zum Beispiel große Bolzplatztore auf dem Spielplatz an der Hofwiese aufgestellt.

Der Jahreskalender wurde diesmal im Format DIN A 5 als Tischkalender gedruckt und kostet 7 Euro. Er kann in den Westerburger Buchhandlungen Logo, Kaesberger und Neu sowie bei der Filiale der Sparkasse Westerwald-Sieg in Westerburg, der Tourist-Information am Wiesensee und im Rathaus der Stadt Westerburg (Neustraße 40) erworben werden.