Plus
Westerwaldkreis

Förderbescheid übergeben: VG Wallmerod ist Vorreiter im Klimaschutz

In der großen Runde zahlreicher Beteiligter und vieler Gäste nahm in Wallmerod Bürgermeister Klaus Lütkefedder (vorne, von links) aus den Händen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Klimaschutzministerin Katrin Eder den ersten Kipki-Förderbescheid über 430.000 Euro entgegen.
In der großen Runde zahlreicher Beteiligter und vieler Gäste nahm in Wallmerod Bürgermeister Klaus Lütkefedder (vorne, von links) aus den Händen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Klimaschutzministerin Katrin Eder den ersten Kipki-Förderbescheid über 430.000 Euro entgegen. Foto: Markus Müller
Lesezeit: 3 Minuten

Großer Bahnhof in der Verbandsgemeindeverwaltung Wallmerod: Waren doch gleich Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Klimaschutzministerin Katrin Eder gemeinsam in den kleinen Westerwaldort gekommen, um den ersten Förderbescheid des 250-Millionen-Euro-Programms „Kommunales Investitionsprogramm Klimaschutz und Innovation“, kurz Kipki genannt, zu übergeben. Beide staunten nicht nur über die Klimaschutzprojekte, die die Verbandsgemeinde gemeinsam mit ihren 21 Ortsgemeinden durchführt, sondern auch über die Schnelligkeit.

„Kaum hatten wir das Programm eröffnet, stellte die VG Wallmerod schon am 12. Juli ihren Zuschussantrag. Sie sind schon sehr professionell unterwegs“, lobte die Ministerpräsidentin die lokalen Akteure. Bürgermeister Klaus Lütkefedder nahm im Namen seiner gesamten Mannschaft, darunter vor allem Klimaschutzmanagerin Lina Braun sowie die Ortsbürgermeister und viele weitere Beteiligte, ...