Archivierter Artikel vom 17.07.2018, 19:18 Uhr
Rhein-Lahn/Montabaur

Filmemacher dreht auch im Westerwald: Wie die Psychiatrie einen Menschen verändert

Wenn Thomas Diehl über seine Arbeit an sich spricht, dann will der Burgschwalbacher Filmemacher darum kein großes Aufheben machen. „Die Filme sollen für sich sprechen“, sagt der 49-Jährige ganz bescheiden. Dabei ist es ihm in der Vergangenheit schon häufiger gelungen, mit charakterstarken Dokumentationen und Reportagen über besondere Persönlichkeiten die Fernsehzuschauer zu begeistern. So beispielsweise im Jahr 2016, als er den Mainzer Sozialmediziner Gerhard Trabert bei Rettungsaktionen im Mittelmeer begleitete. Oder aber als er den Wanderschäfer Thomas Stum aus Malberg porträtierte, der im Laufe der Dreharbeiten allerdings mit seinem Traktor auf der Bundesstraße 49 bei Limburg tödlich verunglückte.

Andreas Egenolf Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net