Weltersburg

Fast 100 Jahre altes Stahlwindrad in Weltersburg „geköpft“

Der Kopf des Stahlwindrades in Weltersburg muss saniert werden. Jetzt wurden die schweren Teile abmontiert.
i
Der Kopf des Stahlwindrades in Weltersburg muss saniert werden. Jetzt wurden die schweren Teile abmontiert. Foto: Röder-Moldenhauer

Reibungslos ist von dem fast 100 Jahre alten Wahrzeichen von Weltersburg der Windradkopf abgehoben wurden, der aus Gründen der Verkehrssicherheit repariert werden muss. „Alles verlief planmäßig", stellt Ortsbürgermeisterin Gisela Benten fest.

Im Einsatz war die Firma Kaul Metallbau aus Horhausen: Nach rund zweieinhalb Stunden konnten die Techniker das Windrad abheben, nochmals zwei Stunden später wurde dann der Windradkopt mit der Fahne runter geholt. Das große Windrad wurde in zwei Teile gelegt und mit einem Tieflader in die Werkstatt nach Horhausen gebracht.

Mehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe der Westerwälder Zeitung.