Archivierter Artikel vom 19.03.2019, 10:07 Uhr
Plus
Rhein-Lahn/Westerwald

Experte erklärt: Warum das Wäller Wetter so verrückt spielt

Der Starkregen hat am Wochenende Bäche überquellen und Keller volllaufen lassen, Straßen überflutet und Wiesen und Äcker an Bachläufen in kleine Seenlandschaften verwandelt. Das Unwetter hielt nicht nur Feuerwehren, Bauhöfe und das THW auf Trab, sondern sorgt auch für Unmut. Denn die Westerwälder haben die Nase voll von Dauerregen und Co.

Stephanie Kühr Lesezeit: 3 Minuten