Archivierter Artikel vom 05.03.2012, 18:10 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

EU-Richtlinie droht Ehrenamt der Westerwälder Feuerwehrleute einzuschränken

Anlass zur Sorge um die Kapazitäten der Freiwilligen Feuerwehr gibt eine EU-Richtlinie, die das ehrenamtliche Engagement in die wöchentliche Arbeitszeit einbeziehen und diese auf 48 Stunden pro Woche begrenzen will. Axel Simonis, stellvertretender Kreisfeuerwehrinspekteur, spricht sich besonderes für den Bereich der Gefahrenabwehr gegen ein solches Gesetz aus. Das gesellschaftliche System, so Simonis, basiere auf dem Schutz des Individuums und auf dem Ehrenamt.

Lesezeit: 2 Minuten