Westerburg

Etat: Stadt Westerburg investiert 2,3 Millionen Euro in Projekte

Bei einem Haushaltsvolumen von elf Millionen Euro werden in Westerburg in diesem Jahr Maßnahmen für circa 2,3 Millionen Euro investiert. Fast 500.000 Euro sind für die Tilgung von Schulden vorgesehen, wobei keine zusätzlichen Investitionskredite aufgenommen werden müssen. Für Stadtbürgermeister Ralf Seekatz, der nach eigener Aussage froh über diese Haushaltsentwicklung ist, stellt dies „eine positive Bilanz dar, die sich sehen lassen kann“. Das Haushaltswerk konnte bei der jüngsten Zusammenkunft im Westerburger Ratssaal einstimmig auf den Weg gegeben werden.

Michael Wenzel Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net