Archivierter Artikel vom 30.09.2016, 12:29 Uhr
Höhn

Erneuter Fall von Tierquälerei: Unbekannter verletzt Katze

Schon wieder: In Höhn ist erneut eine Katze gequält worden. Es ist innerhalb weniger Wochen der zweite Fall dieser Art, der in der Westerwald-Gemeinde bekannt geworden ist.

Symbolbild.
Symbolbild.
Foto: picture alliance/dpa

Wie Beamte jetzt mitteilen, ereignete sich die Tat bereits zwischen Donnerstag, 8., und Samstag, 10. September. Zunächst gingen die Katzenbesitzer von einem Unfall mit einem Auto aus, heißt es vonseiten der Polizei. Auch der Besuch beim Tierarzt habe zunächst keine anderen Hinweise gegeben. Nach weiteren Untersuchungen stellte der behandelnde Tierarzt jedoch fest, dass die Katze vorsätzlich im Bereich der Hinterbeine und des Schwanzes verletzt wurde.

Bereits Mitte August hatte ein Unbekannter in Höhn eine Katze schwer gequält und verletzt. Die Tierrechtsorganisation Peta setzte daraufhin eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro aus, um den Täter zu ermitteln (wir berichteten).

In beiden Fällen bittet die Polizei um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer Hinweise geben kann, soll sich bei der Inspektion Westerburg unter Telefon 02623/95050 oder der Kriminalpolizei Montabaur unter 02602/92260 melden.