Plus
Montabaur

Erinnerungen: Abend im Historica-Keller bringt doppelten Gewinn

Der Historica-Gewölbekeller in Montabaur war am Dienstagabend ein denkbar guter Ort, um die „Historie“ des Büchleins „Heiter betrachtet“ von Günter Holly ins rechte Licht zu rücken. Seine Tochter Dorothee las in Erinnerung an ihren Vater aus diesem Buch vor, dessen Ursprung der Autor seinerzeit so beschrieb: „Der Gedichtband entstand aus der Verlegenheit heraus, die sich einstellt, wenn man ein Buch schenken will.“

Lesezeit: 2 Minuten
Wie sich aus Dorothee Hollys ansprechender, sympathischer Rezitation unschwer ableiten ließ, hat Günter Holly mit dem Gedichtband alles andere als ein Verlegenheitswerk geschaffen. Die Gedichte für jeden Anlass und für jeden Geschmack umrahmte Janine Keßler mit passenden Saxofonklängen. Wie kommentierte doch ein aufmerksamer Zuhörer die Veranstaltung treffend: „Augen zu, den ...