Plus
Marienstatt

„Erfrischt im Geiste“: Tausende Wallfahrer trotzen der Hitze

Von Nadja Hoffmann-Heidrich
Weihbischof Franz Josef Gebert (mit Stab und Mitra) war der Einladung von Abt Andreas (Reihe davor) zum Wallfahrtstag gerne gefolgt.  Fotos: Röder-Moldenhauer
Weihbischof Franz Josef Gebert (mit Stab und Mitra) war der Einladung von Abt Andreas (Reihe davor) zum Wallfahrtstag gerne gefolgt. Fotos: Röder-Moldenhauer Foto: Röder-Moldenhauer

Tausende Pilger aus verschiedenen Bistümern haben am Donnerstag der Hitze getrotzt und in Marienstatt zusammen mit dem Trierer Weihbischof Franz Josef Gebert unter blauem Himmel ein Fest des Glaubens gefeiert. Befürchtungen der Organisatoren, dass es bei den derzeit hohen Temperaturen vermehrt Kreislaufprobleme unter den Teilnehmern des Großen Wallfahrtstages geben könnte, blieben glücklicherweise unbegründet, wie der ehrenamtliche DRK-Einsatzleiter Giesbert Wiethoff auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte.

Lesezeit: 2 Minuten
Schon in den frühen Morgenstunden hatten sich Gläubige aus unterschiedlichen Richtungen und aller Generationen zu Fuß auf den Weg Richtung Marienstatt gemacht – glücklich darüber, dass weite Streckenabschnitte durch schattige Waldstücke führten. Abt Andreas Range dankte den Pilgern dafür, dass sie die jahrhundertealte Tradition der Wallfahrt am Oktavtag nach Fronleichnam ...