Plus
Montabaur

Entwurf vorgestellt: Bahnhofstraße soll wieder eine Prachtallee sein

Von Thorsten Ferdinand
Die Vorsitzende des Preisgerichts, Prof. Eva von Mackensen aus Darmstadt, stellte in der Montabaurer Bürgerhalle den siegreichen Entwurf des Büros TDB Landschaftsarchitektur aus Berlin vor. Die Ausstellung aller Vorschläge ist noch bis 26. Juli zu sehen. Foto: Nitz Fotografie
Die Vorsitzende des Preisgerichts, Prof. Eva von Mackensen aus Darmstadt, stellte in der Montabaurer Bürgerhalle den siegreichen Entwurf des Büros TDB Landschaftsarchitektur aus Berlin vor. Die Ausstellung aller Vorschläge ist noch bis 26. Juli zu sehen. Foto: Nitz Fotografie

Die Neugestaltung der Bahnhofstraße wird eines der größten Projekte in Montabaur in den kommenden Jahren sein. Nun steht fest, wie der rund 800 Meter lange Straßenzug zwischen dem alten Bahnhof und dem Kleinen Markt in Zukunft aussehen wird. Das 13-köpfige Preisgericht unter dem Vorsitz von Prof. Eva von Mackensen aus Darmstadt hat sich in dieser Woche für den Sieger des europaweit ausgelobten Planungswettbewerbs entschieden. Die Wahl fiel auf das Büro TDB Landschaftsarchitektur aus Berlin, das unter anderem für die angedachte Gestaltung des Rudolf-von-Habsburg-Platzes am Amtsgericht und das symbolische Sichtbarmachen des Stadtbachs gelobt wurde.

Lesezeit: 3 Minuten
Hintergrund: Die Bahnhofstraße in Montabaur wird voraussichtlich ab dem Jahr 2021 grundlegend saniert. Vor allem das mittlere Stück der Straße zwischen der Post und dem Verkehrskreisel am Roundabout ist aktuell in einem schlechten Zustand. Dies gilt insbesondere für die Kanalrohre und die Stadtbachverrohrung, aber auch für die Fahrbahn, die in ...