Archivierter Artikel vom 23.06.2017, 16:15 Uhr
Montabaur/Nentershausen

Entwarnung: Unfall auf der A3 war lediglich ein Reifenplatzer [2. Update]

Der Unfall auf der A3 zwischen Nentershausen und Montabaur entpuppte sich nach Polizeiinformation lediglich als Reifenplatzer. Durch den geplatzten Hinterreifen eines Kleinwagens einer jungen Frau aus Hessen bildete sich kilometerlanger Rückstau.

Symbolbild.
Symbolbild.
Foto: dpa

Das Fahrzeug der 23-Jährigen geriet ins Schleudern, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und blieb anschließend frontal schwer beschädigt auf dem linken Fahrstreifen stehen.Ursache für den geplatzten Hinterreifen war nach Angaben der Polizei die heiße Witterung. Die junge Frau blieb unverletzt.

[Update:] Durch den Rückstau kam es noch zu einem weiteren Unfall, bei dem sich zwei Autos seitlich berührten. Der Schaden ist aber gering. Im dichten Freitagnachmittagsverkehr kam es rasch zum Rückstau bis hinter die Anschlussstelle Diez. Der Verkehr musste aufgrund der stark verunreinigten Fahrbahn bis 16 Uhr auf den rechten Fahrstreifen, sowie den Standstreifen umgelenkt werden.

Der Kleinwagen musste abgeschleppt werden. Im Anschluss musste der linke Fahrstreifen mittels einer Kehrmaschine der Autobahnmeisterei Fernthal gereinigt werden. Der Gesamtschaden beträgt etwa 4000 Euro.