Archivierter Artikel vom 13.09.2017, 17:55 Uhr
Plus
Niederelbert

Eine Tradition lebt auf: Niederelberter bauen ihren eigenen Wein an

In der Gemeinde Niederelbert wird in den kommenden Jahren ein kleiner Weinberg entstehen. Das jedenfalls haben sich vier Freunde des Wander- und Kulturvereins vorgenommen. Ferdi Schmitz, Klaus Kilian, Kalli Maier und Klaus Trumm haben bereits ein geeignetes Grundstück oberhalb des Bouleplatzes in den Bleichwiesen ausgewählt, auf dem im kommenden Jahr die Rebstöcke angepflanzt werden. Das etwa 100 Quadratmeter große Hanggrundstück wird den Namen „Tilgeshofer Lämmergässchen“ tragen, sagen die vier Weinfreunde. Dort soll zunächst die Rebsorte Müller-Thurgau getestet werden.

Von Thorsten Ferdinand Lesezeit: 2 Minuten