Archivierter Artikel vom 21.10.2020, 16:34 Uhr
Plus

Eine Absage ist der einfachste Weg

In Zeiten einer Pandemie sind auch die Gemeinderäte und Bürgermeister nicht zu beneiden. Sie müssen nun unter anderem entscheiden, wie sie mit den traditionellen Umzügen am Martinstag umgehen. Einige wollen gar kein Risiko eingehen und sagen alles ab. Andere bemühen sich um kreative Lösungen, um den Kindern zumindest ein abgespecktes Martins-Erlebnis zu bieten.

Von Thorsten Ferdinand