Westerburg

Einbruchsversuch in Spielothek: Wollte er zocken?

Etwas durcheinander sei er gewesen an diesem frühen Morgen Anfang August vergangenen Jahres, dazu auch noch betrunken. Als er dann an der Spielothek in der Westerburger Adolfstraße vorbeikam, verspürte ermöglicherweise einen überbordenden Spieltrieb. Zumindest erzählt der junge Somalier das jetzt so seinem Richter am Westerburger Amtsgericht. Mit einem verrosteten Stück Eisen, das er angeblich zuvor gefunden hatte, versuchte er, die Eingangstür zum Spielkasino aufzuhebeln, was allerdings misslang. Als der Alarm ausgelöst wurde, suchte er das Weite. Für die polizeilichen Ermittlungen ließ er einen Rucksack und die Eisenstange als Beweisstücke zurück. Einen Monat später bekam er Post von der Polizeiinspektion Westerburg. Er solle doch mal vorbeikommen, man wolle sich etwas unterhalten, stand darin zu lesen.

Michael Wenzel Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net