Archivierter Artikel vom 30.07.2019, 14:00 Uhr
Plus

Ein Trainingsweg zur Friedfertigkeit: Großmeister Wolfgang Holzmann predigt die Gewaltlosigkeit – Kampfkunstschule greift alte Traditionen auf

Großmeister Wolfgang Holzmann hat sich gemeinsam mit seiner Ehefrau Simone der japanischen Kampfkunst verschrieben und in Langendernbach eine Kampfkunstschule gegründet. „Was wir unterrichten, das ist mehr als 2000 Jahre alt“, sagt der pensionierte Berufssoldat. „Wir predigen die Gewaltlosigkeit“, erklärt der Stabsfeldwebel a. D. Seine Frau Simone und er verstehen ihre Kampfkunstschule als Schulungsweg, den sie in Seminaren und Trainingseinheiten Suchenden lehren. Die dabei gemachten Erfahrungen hat Wolfgang Holzmann in Konzepte gefasst, die er nun auch im Stress- und Konfliktmanagement oder dem Personal- und Team-Coaching einsetzt.

Von Angela Baumeier Lesezeit: 7 Minuten