Plus
Marienstatt

Ein Hoffnungsmacher: Abt Andreas wird 70

Von Nadja Hoffmann-Heidrich
Ein Hoffnungsmacher: Abt Andreas wird 70 Foto: Röder-Moldenhau
Lesezeit: 3 Minuten

Eine der großen Persönlichkeiten des Westerwaldes hatte am Samstag zu einem „Lebensfest“ geladen – und gut 100 Ehrengäste, darunter auch Familienangehörige und Freunde, waren teils von weither gekommen, um dem Marienstatter Abt Andreas Range zu seinem 70. Geburtstag zu gratulieren und um ihm ihre guten Wünsche zu überbringen. In der Annakapelle, deren Einrichtung der Jubilar noch zu seiner Zeit als Schulleiter angestoßen hatte, würdigten sie den gebürtig aus Köln stammenden Zisterziensermönch als ein Fundament des Glaubens, als gefragten gesellschaftlichen Gesprächspartner, als engagierten Fürsprecher für das Kloster mit seinem Konvent sowie das Gymnasium Marienstatt, als Kunstliebhaber, Literaturexperten und als rheinische Frohnatur.

Pater Prior Martin Pfeiffer betonte in seiner Begrüßung, dass es die Marienstatter Mönchsgemeinschaft sei, die Abt Andreas am nächsten sei. Viele der Ordensbrüder teilten bereits seit Jahrzehnten miteinander Freud und Leid. Pater Martin dankte dem Klostervorsteher für seinen Einsatz, stets der Gemeinschaft zu dienen. An Ruhestand sei bei Abt Andreas ...