Westerwald

Dürre, Stürme, Käfer: Klimawandel stellt auch Bauern vor große Probleme

Schon seit vielen Monaten ist der im Wald in Form von Trockenheit, Stürmen und Käfern angekommene Klimawandel ein viel diskutiertes Thema. Doch der Westerwald besteht nicht nur aus dem Namen gebenden Wald, sondern vor allem auch aus einem großen Teil landwirtschaftlich genutzter Flächen. In diesem Sommer konnte auch der Laie erkennen, dass der Mais auf den trockenen Feldern kaum noch wuchs.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net