Westerwaldkreis

DRK-Kreisverband Westerwald in Corona-Zeiten: Balance zwischen Herunterfahren und Helfen

Der Kreisverband Westerwald des Roten Kreuzes möchte nach seinem Selbstverständnis bei sozialer Benachteiligung, Krankheit oder Katastrophen für die Westerwälder da sein. Dass dies in Corona-Zeiten gar nicht so einfach ist, machen DRK-Kreisgeschäftsführer Olaf Reineck und Kreisbereitschaftsleiter Markus Bersch im Gespräch mit der WZ deutlich.

Markus Müller Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net