Rotenhain

Dreikönigstreffen am Vierherrenstein bei Rotenhain: Die tugendhafte Anna will nicht ins Bullesje

Eine Zeitreise der besonderen Art erlebten viele Zuschauer beim Dreikönigstreffen am Vierherrenstein. Dem Brauch folgend, nahmen die Hohen Herrschaften der angrenzenden Gemeinden einen Versöhnungstrunk und stießen auf ein gutes neues Jahr an. Mit huldvollen Worten wurden sie vom Rotenhainer Ortsbürgermeister Thomas Ziomek begrüßt. Erstmals mit dabei war der Ortschef von Enspel, Dieter Wisser, der die Gelegenheit nutzte, um die Entwicklung und Geschichte seiner Gemeinde vorzustellen. Am Tisch Platz genommen hatten die edlen Herren von Lochum (Frank Petmecky), Linden (Roland Müller), Wölferlingen (Christoph Simon) und der ausrichtenden Ortsgemeinde Rotenhain (Thomas Ziomek). Zugegen waren auch die noch edleren Herrschaften der VG Westerburg (Markus Hof), Hachenburg (Helmut Kempf) und Selters (Axel Spiekermann). In ihren leuchtenden Gewändern hatten sie es gut, sie wärmten und schützten vor den rauen Temperaturen. Hingegen suchte das Fußvolk, sich mit heißer Suppe oder einem wärmenden Schlückchen vor der winterlichen Temperatur zu schützen. Diese feine Speis und willkommenen Trank bekamen sie bei Sarah Gerlitzki, die Anfang Februar die Burgschänke wiedereröffnen wird.

Angela Baumeier Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net