Archivierter Artikel vom 11.05.2015, 19:44 Uhr

Die Hochschule der Deutschen Bundesbank

Die Hochschule der Deutschen Bundesbank ist eine Hochschule im öffentlichen Dienst. Angeboten wird dort der hoch spezialisierte Studiengang Bachelor of Science – Zentralbankwesen/Central Banking (Dauer: 36 Monate).

Die dort ausgebildeten jungen Leute werden schon während ihres Studiums gut mit den einzelnen Abteilungen innerhalb der Bundesbank vernetzt und in der Regel auch übernommen. In Zeiten globaler Finanzmärkte absolvieren die Studenten verstärkt praktische Studienabschnitte bei ausländischen Zentralbanken. Angesichts bester Studienausstattung und beruflicher Perspektiven sind die Studienplätze äußerst begehrt. Auf einen Platz kommen durchschnittlich circa zehn Bewerber. Die Bundesbank sucht die Anwärter schließlich nach strengen Kriterien und Bewerbungsverfahren aus. Die Anwärterbezüge für die Studenten belaufen sich auf rund 1000 Euro monatlich. Davon müssen die Miete für das Zimmer im Schloss sowie die Verpflegung bezahlt werden. In der Region und insbesondere in der Stadt Hachenburg ist die Hochschule durch verschiedene Aktivitäten – etwa kulturelle Angebote – inzwischen tief verwurzelt. Weitere Infos im Internet: www.hochschule-bundesbank.de. nh