Archivierter Artikel vom 01.09.2017, 12:00 Uhr
Plus
Westerwald

Die größte Herausforderung ist die Betreuung der Angehörigen

Wenn das Atmen zur Herausforderung wird, sind Menschen oftmals auf eine künstliche Beatmung angewiesen. Dafür ist nicht unbedingt ein Krankenhausaufenthalt notwendig. Spezielle Pflegedienste ermöglichen den Patienten eine außerklinische Intensivpflege in den eigenen vier Wänden. Unsere Zeitung hat sich mit dem ambulanten Pflegedienst Vedia aus Wallmerod unterhalten. Geschäftsführer Erich J. Wind berichtet, dass oft Nervenerkrankungen Ursache für eine geschwächte Atemmuskulatur sind.

Lesezeit: 3 Minuten