Archivierter Artikel vom 29.02.2020, 06:00 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Diagnose: Es mangelt im Westerwald an Hausärzten

Der Hausärztemangel im Westerwaldkreis wird sich in den kommenden Jahren noch deutlich verschärfen. Diese unerfreuliche Nachricht stand im Zentrum einer Kreisgesundheitskonferenz, bei der am Donnerstag in Montabaur mehrere Experten ihre Einschätzung zur Lage und Entwicklung des Gesundheitswesens in der Region abgegeben haben. Wer im Vorfeld damit gerechnet hatte, dass die finanzielle Situation der Krankenhäuser die Diskussion dominieren würde, sah sich schnell eines Besseren belehrt. Das größte Problem wird in den kommenden Jahren die ambulante Versorgung einer immer älteren Bevölkerung sein, räumten sogar die Fachleute der Kliniken ein.

Von Thorsten Ferdinand Lesezeit: 3 Minuten