Archivierter Artikel vom 07.07.2022, 06:11 Uhr
Plus
Dernbach

Dernbacher rettet Schildkröte – doch Amt schläfert sie ein: Warum das Tier sterben musste

Es ist ein lauwarmer Abend, als einem Mann aus Dernbach am Ortsausgang Richtung Staudt eine Schildkröte vors Auto läuft. Der Mann nimmt das Reptil mit nach Hause. „Bevor es noch platt gefahren wird“, denkt er sich. Zwei Tage später ist die Schildkröte tot. Auf Anweisung der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises wurde sie eingeschläfert. Den Finder, der nicht mit Namen genannt werden möchte, und seinen Bekannten Uwe Gensmann ließ dieses Vorgehen ratlos zurück. Warum musste das Tier sterben?

Von Matthias Kolk Lesezeit: 3 Minuten