Archivierter Artikel vom 23.10.2013, 17:59 Uhr

Der Markenname

Auf Touristikmessen bemerkte Hohenadl immer wieder, dass viele Menschen nur diffuse Vorstellungen vom Westerwald haben.

Während sich mit anderen Regionen konkrete Landschaftsbilder verbinden, kannten die meisten vom Westerwald nur dessen bekanntestes Lied, in dem der Wind so kalt über die Höhen pfeift. So kam der neue, frische und aromatische Wind in den Namen. „Kräuter sind das grüne Band, das alle unsere Sparten verbindet und was die Leute interessiert“, so Hohenadl zum zweiten Bestandteil von Kräuterwind. bau