Archivierter Artikel vom 30.12.2017, 10:00 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Der guten Sache wegen: Im Laufschritt von Mayen nach Montabaur

Hat der nichts Besseres zu tun? Und das ausgerechnet an Silvester? Und dann auch noch nachts? Die Antwort: Es ist wohl das Beste, was Mirko Dreiser und seine Mitstreiter tun können. In der Nacht auf Silvester starten sie zu einem Spendenlauf, um Menschen zu helfen, die Hilfe benötigen. Über 67 Kilometer geht es in der Nacht auf Sonntag von Kürrenberg nach Montabaur. Doch damit nicht genug: Dort angekommen, hängt Dreiser gleich noch eine Runde dran und nimmt am Münz-Silvesterlauf teil. Mit im Gepäck hat der gebürtige Thürer mal wieder einen Spendenscheck zugunsten der Münz-Stiftung zur Förderung des Sports bei Kindern und Jugendlichen.

Von Elvira Bell Lesezeit: 3 Minuten