Archivierter Artikel vom 29.09.2018, 14:00 Uhr
Plus
Westerburg

Das Ende eines Arbeitslebens für mehr Gerechtigkeit: Richter Strüder geht in den Ruhestand

Im Büro sind die letzten Amtshandlungen angelaufen, die Übergabe der Amtsgeschäfte steht an. Noch hängt die Amtsrobe im Schrank, doch auch ihre Tage sind gezählt. Zum 30. September geht Richter Hans Helmut Strüder in den Ruhestand, dann hat er im Alter von 65 Jahren und 3 Monaten seine Zeit bei der Justiz vollends ausgeschöpft, länger geht’s nicht. Vor vier Jahrzehnten hatte er sich als junger Jurist nach seiner Referendarzeit am Koblenzer Landgericht bereit erklärt, als Richter in den Westerwald zu gehen, dorthin, wo er herkam und wo er bekanntlicherweise auch geblieben ist.

Von Michael Wenzel Lesezeit: 5 Minuten