Archivierter Artikel vom 03.12.2021, 11:26 Uhr
Westerwald

Das Advents-Abc der Westerwälder Zeitung: Cremetöpfchen und Gaben Marke Eigenbau

Cremetöpfchen, vor allem gefüllt mit persönlich hergestellten Ingredienzen, sind eine nette Geschenkidee: Selbst gebastelte Gaben stehen hoch im Kurs. Und wenn die Pandemie es schon schwer macht, den Lieben „Zeit“ zu schenken, die man miteinander und mit dem Schaffen gemeinsamer schöner Erinnerungen verbringt, so sind hübsch gestaltete Kleinigkeiten von hohem emotionalem Wert perfekte Geschenke.

Von Katrin Maue-Klaeser

Foto: dpa/Symbolfoto

Eher der Drang, Ideen aus einem Do-it-yourself-Ratgeber mit Inhalten ihres Unterrichtsfachs zu kombinieren, mag seinerzeit die Chemielehrerin meines Bruders bewogen haben, mit den Kindern Gesichtscreme auf Glycerinbasis mit synthetischem Pfirsichduft herzustellen. Das gelang in der Tat recht gut.

Weniger gut war die Idee – ob sie nun einer neckischen Laune der Lehrerin oder den mangelnden Englischkenntnissen der Schüler entsprang – die Tiegelchen mit „Anti Wrinkle Cream“ (Antifaltencreme) zu beschriften. Mein Bruder wusste mit der rätselhaften Bezeichnung „Antirimpelkrem“, so hatte er die Aufschrift missverstanden, nichts anzufangen und überreichte stolz das Geschenk Marke Eigenbau.

Unsere Mutter indes war not amused, die Salbe endete als Handcreme in der Küchenschublade. Und in unserer Familie ist es seither eine üble Drohung, dass zu Weihnachten nur „Antirimpelkrem“ unterm Baum liegt ...