Archivierter Artikel vom 28.02.2020, 18:00 Uhr
Westerwaldkreis

Coronavirus: Gesundheitsamt rät, bei leichten Symptomen zu Hause zu bleiben

Bislang gibt es keinen Coronavirus-Fall im Westerwaldkreis. Gleichwohl sehen sich Ärzte und Behörden mit vielen Fragen verunsicherter Bürger konfrontiert. Das Kreisgesundheitsamt empfiehlt Menschen mit leichten Grippe- und Erkältungssymptomen nun, die Erkrankung einfach zu Hause auszukurieren, sofern sie nicht in einem Risikogebiet im Ausland waren. Es spiele bei einem Schnupfen oder Husten letztlich keine große Rolle, ob dieser vom Coronavirus oder einem herkömmlichen Grippevirus verursacht wurde, erklärte die Leiterin des Kreisgesundheitsamts, Obermedizinalrätin Sarah Omar, bei einer Gesundheitskonferenz im Kreishaus. In beiden Fällen sei es allerdings wichtig, dass man keine anderen Menschen ansteckt. Insofern sei niemandem geholfen, wenn sich Leute mit einem Schnupfen oder Husten in ein volles Wartezimmer oder gar in die Notaufnahme setzen, so Omar.

Thorsten Ferdinand Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net