Archivierter Artikel vom 10.08.2020, 17:49 Uhr
Westerwaldkreis

Corona und Schulen: Kinder mit Förderbedarf seit März von Unterricht entwöhnt – Mutter übt Kritik

Alle Eltern, Schul- und Kita-Kinder haben zu Beginn der Pandemie damit klarkommen müssen, dass ihr Alltag auf den Kopf gestellt wurde. Aus Schließungen von Schulen und Tagesstätten resultierten Homeschooling und Betreuung jüngerer Kinder zu Hause. Familien, deren Kinder Förderschulen besuchen, wurden von der Pandemie umso härter getroffen: Förderschulen im Kreis hatten bis zu den Sommerferien überhaupt nicht mehr öffnen dürfen, die Jugendlichen sind also seit Mitte März ununterbrochen zu Hause. „Unsere Kinder stehen ohnehin am Rand der Gesellschaft – durch Corona wurden sie noch weiter ausgegrenzt“, verdeutlicht Nadine Groß die Situation.

Katrin Maue-Klaeser Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net