Archivierter Artikel vom 17.09.2020, 18:12 Uhr
Montabaur

Corona: Massentest bei Cohline

Ein Corona-Ausbruch beim Autoteilezulieferer Cohline in Montabaur hat am Donnerstagnachmittag zu Massentests bei der Belegschaft durch das Westerwälder Gesundheitsamt geführt.

Das Gesundheitsamt des Westerwaldkreises hat unter der Belegschaft der Firma Cohline einen Massentest durchgeführt.
Das Gesundheitsamt des Westerwaldkreises hat unter der Belegschaft der Firma Cohline einen Massentest durchgeführt.
Foto: Thorsten Ferdinand

Wie die Pressestelle der Kreisverwaltung auf Anfrage unserer Zeitung mitteilt, sind bisher sieben Mitarbeiter des Unternehmens positiv auf das neuartige Virus getestet worden. Circa 15 weitere Mitarbeiter befinden sich vorsorglich in häuslicher Quarantäne. Darüber hinaus sind einzelne private Kontaktpersonen betroffen. Insgesamt sind mehr als 200 Menschen am Unternehmensstandort am Alten Galgen beschäftigt. Nach Angaben der Firma ist der Produktionsbetrieb dadurch in geringem Maße eingeschränkt.

Das Gesundheitsamt steht in intensivem und kooperativem Austausch mit den Verantwortlichen des Unternehmens, das seinerseits die erforderlichen verschärften Hygienemaßnahmen vorbildlich umsetzt, teilt die Kreisverwaltung mit. Da nicht auszuschließen ist, dass weitere Mitarbeiter infiziert sind, wurden die Abstriche durch das Gesundheitsamt bei der Belegschaft durchgeführt. Die Testergebnisse liegen wahrscheinlich bis zum Wochenende vor. Anschließend wird das Gesundheitsamt alle getesteten Personen informieren und gegebenenfalls weitere Quarantänemaßnahmen anordnen. tf