Archivierter Artikel vom 22.11.2010, 13:53 Uhr
Westerwaldkreis

CDU will Kreisumlage nicht erhöhen

Trotz der engen Finanzlage wird es 2011 im Westerwaldkreis voraussichtlich keine Erhöhung der Kreisumlage geben.

Westerwaldkreis – Trotz der engen Finanzlage wird es 2011 im Westerwaldkreis voraussichtlich keine Erhöhung der Kreisumlage geben.

Die CDU-Fraktion, die gemeinsam mit FDP und FWG die Mehrheit im Kreistag hat, will nach Angaben ihres Fraktionssprechers Werner Daum auf eine Anhebung verzichten. Die Kreisumlage ist der Beitrag, den die Ortsgemeinden, Städte und Verbandsgemeinden dem Westerwaldkreis zur Erledigung seiner Aufgaben zahlen. Die Christdemokraten erörterten das Thema im Rahmen der Vorberatungen zum Haushalt 2011. Daum hält es vor dem Hintergrund der aktuellen Rahmenbedingungen für notwendig, auch künftig sparsam zu wirtschaften. Die Finanz- und Wirtschaftskrise schlage nunmehr voll auf die kommunalen Haushalte durch. Größter Haushaltsposten wird laut Landrat Achim Schwickert weiterhin der Jugend- und Sozialbereich sein. Daneben steht eine ganze Reihe von Baumaßnahmen im Förderschul-,  im Gymnasialbereich und vor allen Dingen im Bereich der Berufsbildenden Schulen an.