Archivierter Artikel vom 06.02.2018, 06:00 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Cannabis auf Rezept? Ärzte im Westerwald sind skeptisch

Seit März vergangenen Jahres dürfen Ärzte ihren Patienten Cannabis auf Rezept verschreiben. Die Präparate sollen schwer kranken Menschen unter anderem bei der Schmerztherapie helfen. Die Gesetzesänderung macht sich auch in Rheinland-Pfalz und im Westerwaldkreis bemerkbar. Allein die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland meldet seit der Verabschiedung des Gesetzes in ihrem Verbreitungsgebiet Anträge im mittleren dreistelligen Bereich. Das Patienteninteresse sei deutlich. Doch wie gehen Ärzte, Apotheken oder Krankenhäuser mit dem Thema um? Unsere Zeitung hat bei einigen Medizinern und Experten nachgefragt.

Von Verena Hallermann Lesezeit: 3 Minuten