Archivierter Artikel vom 27.02.2011, 10:30 Uhr
Westerburg

Brand im ehemaligen Munitionsdepot: Wohnwagen in Flammen

Mit zwei Bränden hatte die Westerburger Polizei am Wochenende zu tun.

Westerburg – Mit zwei Bränden hatte die Westerburger Polizei am Wochenende zu tun.

Wie die Polizei mitteilt, haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag auf dem Gelände des ehemaligen Munitionsdepots in Westerburg einen Wohnwagen angezündet und dabei ein hochwertiges Stromaggregat völlig zerstört. Der oder die Täter hatten zuvor die Umzäunung des Geländes aufgeschnitten und waren so an den dort abgestellten Wohnwagen gelangt. Der Schaden wird auf insgesamt 15000 Euro geschätzt.

Zu einem weiteren Brand kam es am Samstag gegen 17.30 Uhr auf der Terrasse eines Wohnhauses in der Hauptstraße in Waigandshain. Wie das Feuer in der Nähe der Mülltonnen entstanden ist, muss noch geklärt werden, da das Haus unbewohnt ist. Durch den Brand wurden die Fassade des Hauses, die Holzverkleidung und der Terrassenboden in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt.