Plus
Westerwaldkreis

Branche schlägt Alarm: Holzmangel treibt Baupreise

Zimmermeister Stefan Gomber aus Helferskirchen ist verzweifelt: Trotz voller Auftragsbücher hat er nur noch für die kommenden vier Monate Holz auf Lager. Was dann kommt, ist unklar. Denn in der Branche explodieren die Holzpreise. Die Verfügbarkeit von Holz hat sich seit dem vierten Quartal 2020 dramatisch verschlechtert. Und das, obwohl Trockenheit und Borkenkäferplage zu einem Waldsterben großen Ausmaßes geführt haben. Das Paradoxe: Nach den Rodungen gibt es massenweise Käferholz, sogenanntes Kalamitätsholz, und trotzdem ist das Bauholz knapp – weil der heimische Rohstoff zu hohen Preisen ins Ausland verkauft wird.

Lesezeit: 3 Minuten