Westerwaldkreis

Bodenrichtwerte: Montabaur ist elfmal teurer als Giesenhausen

Alle zwei Jahre werden die Bodenrichtwerte erhoben, zu Jahresbeginn 2020 fand die jüngste Aktualisierung statt. Blickt man genauer auf den Westerwaldkreis, so lässt sich feststellen, dass das Bodenwertniveau für erschließungsbeitragsfreie Wohnbaugrundstücke sich zwar schon deutlich unterscheidet, das Gefälle aber doch nicht so stark ist wie etwa im Rhein-Lahn-Kreis.

Markus Kratzer Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net