Archivierter Artikel vom 09.04.2021, 08:15 Uhr
Plus
Montabaur

Bewährungsstrafe wegen Drogenhandel: Angeklagter hält „Gras“ für nicht gefährlich

Zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und fünf Monaten ist ein 31-jähriger Mann aus der VG Westerburg verurteilt worden, weil er Betäubungsmittel in nicht geringen Mengen besessen und mit diesen gehandelt hat. Der Angeklagte, der seine Bestrafung einsieht, zeigt sich allerdings uneinsichtig im Umgang mit Cannabis. Schließlich sei dies keine gefährliche Droge. Sein Verteidiger, der trotz der bewiesenen Taten einen Freispruch für seinen Mandanten forderte, schloss sich dieser Meinung an.

Von Marvin Conradi Lesezeit: 2 Minuten