Plus
Westerburg

Bewährungsstrafe für 34-Jährigen: Asylbewerber misshandelt Mutter und Kind

Justizia
Symbolbild Foto: dpa
Lesezeit: 3 Minuten

Ein 34 Jahre alter Asylbewerber aus Syrien ist am Amtsgericht in Westerburg zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt worden, weil er nach Überzeugung des Gerichts seine deutsche Lebensgefährtin und deren acht Jahre alten Sohn körperlich misshandelt hatte. Das Gericht wird die Ausländerbehörde über das Ergebnis der Verhandlung informieren. Wegen des Krieges in Syrien wird der Angeklagte laut Richter momentan nicht abgeschoben werden können.

Die Frau hatte nach einem Zwischenfall im vergangenen August ihren Freund bei der Polizei angezeigt, bei Gericht ein Kontaktaufnahmeverbot gegen ihn erwirkt und sich von einem Arzt sämtliche zugefügten Verletzungen attestieren lassen. Später zog sie die Anzeige zurück, doch die Staatsanwaltschaft bejahte ein besonderes öffentliches Interesse an der Strafverfolgung. Auch ...