Westerwaldkreis

Bespuckt, beleidigt und im Besitz einer Armbrust: Psychisch Kranker verängstigt Dorfbewohner

In einem Westerwälder Ort terrorisiert ein offenbar psychisch labiler Mann seine Mitbewohner. Er beleidigt, schlägt, und er entkleidet sich vor Leuten aus dem Dorf. Niemand fühle sich zuständig, klagt ein Betroffener, der sich Hilfe suchend an unsere Zeitung wandte. „Muss denn erst etwas Schlimmes geschehen, bis man hier eingreift?“, fragt der Leser. Wir hörten bei der Justiz in Westerburg nach. Was kann man von Amts wegen in solchen Fällen tun?

Michael Wenzel Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net