Müschenbach

Beliebte Tradition: Heft soll Lust aufs nächste Meilerfest machen

Alle vier Jahre, und somit im olympischen Rhythmus, brennt und raucht auch in Müschenbach ein Feuer, denn seit 1988 findet hier in diesem Turnus das Meilerfest statt. Seit Beginn dieser Tradition, die vom MGV 1926 Müschenbach ins Leben gerufen wurde und die inzwischen vom Nachfolgechor Mixed Allegro Singers organisiert wird, zieht es immer wieder Tausende Besucher auf das idyllisch-romantische Waldareal in der Nähe des Sportplatzes, auf dem über mehrere Tage ein umfangreiches wie unterhaltsames Bühnenprogramm geboten wird. Nebendran ist ein gelernter Köhler auf und an dem rauchenden Berg mit der Herstellung von Holzkohle beschäftigt, die im Anschluss an die Veranstaltung verkauft wird. 2020 wäre eigentlich wieder ein Meilerjahr gewesen, doch Corona hat auch diesem Fest einen Strich durch die Rechnung gemacht. Um den Freunden der Veranstaltung die Zeit bis zum neuen Termin (Freitag, 22. Juli, bis Sonntag, 31. Juli 2022) zu verkürzen, hat der frühere MGV-Pressewart Friedel Hans-Josef Dapprich jetzt sein kleines, bereits 2013 verfasstes Dokument über diese besondere Art der Brauchtumspflege überarbeitet und im Verlag Grin, der auf Haus-, Bachelor- und Masterarbeiten spezialisiert ist, herausgebracht.

Nadja Hoffmann-Heidrich Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net