Westerwaldkreis

Autos von 40-Tonner demoliert: Lkw-Fahrer verursacht unter Alkohol Unfall am Dernbacher Dreieck

Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa Foto: dpa

Im Rückstau der A-3-Baustelle bei Montabaur hat sich am Mittwochnachmittag erneut ein Unfall mit einem Lastwagen ereignet, der einigermaßen glimpflich verlaufen ist.

Anzeige

Gegen 15.30 Uhr rollte auf der Richtungsfahrbahn Frankfurt zwischen der Anschlussstelle Ransbach-Baumbach und dem Dernbacher Dreieck ein wartender 40-Tonner rückwärts und schob zwei hinter ihm stehende Fahrzeuge ineinander.

Der Grund dafür war laut Autobahnpolizei schnell gefunden: Der 39-jährige Lkw-Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Diesen Verdacht der Beamten bestätigte ein noch vor Ort durchgeführter Alcotest: Das Ergebnis lag deutlich über 1,1 Promille. Es folgten die Entnahme einer Blutprobe des Fahrers sowie die Sicherstellung seines Führerscheines. Zudem musste der Lkw-Fahrer, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, einen nicht unerheblichen Geldbetrag als Sicherheitsleistung hinterlegen, wie die Polizei mitteilt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden im unteren fünfstelligen Bereich. red