Archivierter Artikel vom 19.03.2021, 08:05 Uhr
Plus
Selters

Autor spielt mit Sprache und Sinn: Uli Jungbluth hat zwei neue Bände mit „kurzen Geschichten“ veröffentlicht

Warum verfasst ein renommierter Sachbuchautor Belletristik? Uli Jungbluth hat eine sehr einleuchtende Begründung dafür, dass er zwischen gesellschafts- und politikgeschichtlichen Recherchen amüsante Kurzgeschichten und dadaistische Verse schreibt. Zwei Büchlein hat er binnen weniger Monate herausgebracht: „Der Dung“ und nun „Sprachrohre“.

Von Katrin Maue-Klaeser Lesezeit: 5 Minuten