Archivierter Artikel vom 13.09.2011, 15:24 Uhr
Marienrachdorf

Auto kollidiert mit Güterzug

An einem unbeschrankten Bahnübergang einer privaten Eisenbahnstrecke im Bereich der Westerwälder Gemeinde Marienrachdorf ist es gegen 12.11 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Güterzug gekommen.

Ein Güterzug erfasste einen Pkw mit zwei Insassen bei Marienrachdorf. Der Pkw wurde erst mitgeschleift und dann auf das Autodach gedreht.
Ein Güterzug erfasste einen Pkw mit zwei Insassen bei Marienrachdorf. Der Pkw wurde erst mitgeschleift und dann auf das Autodach gedreht.
Foto: Sascha Ditscher

Marienrachdorf – An einem unbeschrankten Bahnübergang einer privaten Eisenbahnstrecke im Bereich der Westerwälder Gemeinde Marienrachdorf ist es gegen 12.11 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Güterzug gekommen.

Der PKW, besetzt mit zwei jungen Damen wurde mitgeschleift. Die beiden Frauen wurden durch den Zusammenstoß verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Nach ersten Informationen besteht keine Lebensgefahr, teilt die Polizei mit.

Der Bahnübergang liegt an einem Wirtschaftsweg in Richtung Brückrachdorf. Marienrachdorfs Ortsbürgermeister Dieter Klöckner betonte gegenüber der Westerwälder Zeitung, dass er schon 2008 und Ende 2010 auf die schwierigen Sichtverhältnisse an diesem Bahnübergang aufmerksam gemacht hatte. Zuletzt wurden Zweige und Büsche entfernt, also das Lichtraumprofil freigeschnitten, wie es im Amtsdeutsch heißt. elm