Archivierter Artikel vom 17.08.2015, 11:01 Uhr
Vielbach

Auto auf Dach gelandet: Mutter und Sohn nur leicht verletzt

Glück im Unglück hatten eine 34-jährige Mutter und ihr achtjähriger Sohn bei einem Unfall, der sich am Sonntag gegen 20 Uhr auf der L 307 bei Vielbach im Westerwald ereignet hat.

Bei dem Unfall auf der L 307 nahe Vielbach im Westerwald wurden Mutter und Sohn leicht verletzt. Foto: Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Bei dem Unfall auf der L 307 nahe Vielbach im Westerwald wurden Mutter und Sohn leicht verletzt. Foto: Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Bei dem Unfall auf der L 307 nahe Vielbach im Westerwald wurden Mutter und Sohn leicht verletzt. Foto: Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Bei dem Unfall auf der L 307 nahe Vielbach im Westerwald wurden Mutter und Sohn leicht verletzt. Foto: Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Bei dem Unfall auf der L 307 nahe Vielbach im Westerwald wurden Mutter und Sohn leicht verletzt. Foto: Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Bei dem Unfall auf der L 307 nahe Vielbach im Westerwald wurden Mutter und Sohn leicht verletzt. Foto: Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Bei dem Unfall auf der L 307 nahe Vielbach im Westerwald wurden Mutter und Sohn leicht verletzt. Foto: Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Bei dem Unfall auf der L 307 nahe Vielbach im Westerwald wurden Mutter und Sohn leicht verletzt. Foto: Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Bei dem Unfall auf der L 307 nahe Vielbach im Westerwald wurden Mutter und Sohn leicht verletzt. Foto: Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Bei dem Unfall auf der L 307 nahe Vielbach im Westerwald wurden Mutter und Sohn leicht verletzt. Foto: Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Das Auto war von Mogendorf in Richtung Selters unterwegs, als es in einer lang gezogenen Rechtskurve von der regennassen Fahrbahn abkam und gegen die Böschung prallte. Daraufhin überschlug sich der Wagen und blieb auf dem Dach liegen.

Die beiden Insassen wurden nur leicht verletzt. Das Auto indes, an dem ein Totalschaden entstanden war, musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die Polizei schließt als Unfallursache einen technischen Defekt am Fahrzeug nicht aus und stellte den Wagen sicher. Insgesamt waren 49 Einsatzkräfte der Feuerwehren Herschbach/Uww. und Selters im Einsatz. Die L 307 war für eine halbe Stunden voll gesperrt.

sm