Westerwaldkreis

Aussteiger packen nach Armbrustdrama aus: Wie Torsten W. die Menschen manipulierte

Nach den mysteriösen Todesfällen von Passau und Wittingen stellt sich die Frage, wie beide zusammenhängen. Dabei wird immer deutlicher, dass die Fäden bei Torsten W. aus Borod zusammenlaufen. Der 53-jährige Kopf der Hachenburger Kampfsportschule „Scorpion MMA & Muay Thai, boran“, Mittelalter-Fan und frühere Betreiber eines Mittelalter-Ladens ist offenbar die Schlüsselfigur im Armbrust-Drama. Doch wer war Torsten W., der in seinem Wohnort eher ein Unbekannter war und den Nachbarn als Mann beschreiben, der mit mehreren und wechselnden Gefährtinnen zusammenlebte? Ein früheres Mitglied der Kampfsportschule packt aus.

Nadja Hoffmann-Heidrich/Stephanie Kühr Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net