Archivierter Artikel vom 16.08.2018, 15:31 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Aus Frust: Mann raste in Bad Marienberg auf Mutter und Kleinkind zu – Gericht spricht Urteil

Eine Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten hat ein heute 28-Jähriger dafür kassiert, dass er vor einem Jahr in Bad Marienberg mit seinem Auto auf eine junge Mutter mit einem Kleinkind zuraste, die sich glücklicherweise geistesgegenwärtig in eine Hofeinfahrt retten konnte. Das Motiv sei Rache gewesen: Der Angeklagte habe Frust geschoben, weil er aus seiner Wohnung geflogen sei, die er über die Familie der jungen Mutter angemietet hatte. Außerdem sah es das Schöffengericht Montabaur als erwiesen an, dass der Mann mehrfach ohne Führerschein unterwegs war. Da half es dem Angeklagten auch nicht, dass er bis zum Schluss daran festhielt, dass er es nicht gewesen sei, der das Auto lenkte.

Von Angela Baumeier Lesezeit: 3 Minuten