Archivierter Artikel vom 08.01.2016, 13:56 Uhr
Nentershausen

Aufregung um falsche Facebook-Meldung

Eine Falschmeldung in den sozialen Netzwerken hat für große Aufregung im Westerwald gesorgt.

Derzufolge soll „eine Frau in Nentershausen von drei Neubürgern überfallen, mit dem Messer bedroht und ausgeraubt worden sein“. Die Kripo Montabaur teilt jedoch mit, dass es dort keinen Vorfall dieser Art gegeben hat. Am Donnerstagabend hatte ein Facebook-Nutzer diesen Inhalt unter der Überschrift „Köln ist überall!“ gepostet. „Es handelt sich dabei definitiv um eine Falschmeldung“, sagt die Kripo Montabaur. Vermutlich, so der Beamte, solle damit lediglich Hysterie geschürt werden. Die Kripo ermittelt nun, wie es zu dieser Falschmeldung gekommen ist.