Archivierter Artikel vom 01.04.2021, 11:11 Uhr
Plus
Hachenburg

Aufregung in Hachenburg: Corona-Fall bei Stadtratssitzung – War Infizierter bei Termin fahrlässig?

Längst nicht nur das politische Hachenburg diskutiert über einen Vorfall, der sich vergangene Woche rund um die jüngste Stadtratssitzung ereignet hat: Der Grund für die Diskussion ist das Verhalten des Zweiten Beigeordneten, der offenbar bereits zu dem Zeitpunkt der Sitzung mit dem Coronavirus infiziert war (ohne davon zu wissen) und zumindest nicht während der ganzen Sitzung eine Maske getragen hat. Zudem soll der Betroffene drei Tage später, als bereits ein positives Ergebnis nach einem Schnelltest vorlag, noch ein Treffen mit zwei Personen vor seiner Haustür wahrgenommen haben, was Stadtbürgermeister Stefan Leukel als „mindestens fahrlässig“ bezeichnet.

Von Markus Müller Lesezeit: 4 Minuten
+ 439 weitere Artikel zum Thema